Lebens-Energie-Beratung nach Körbler

 

Lebens-Energie-Beratung nach Erich Körbler

Neben seiner Lehr-, Vortrags- und Forschungsarbeit bietet Mag. Ölwin Pichler auch LEB®/NH Lebens-Energie-Beratungen im naturwissen Ausbildungszentrum an. In der so genannten Neuen Homöopathie nach Körbler werden geometrische Formen (Körbler-Zeichen) angewendet, die helfen sollen die Lebens-Energie eines Menschen, auch als Chi, Prana oder Orgon bezeichnet, in Fluss zu bringen. Die Auswahl der geometrischen Formen und Symbole erfolgt mithilfe einer Einhandrute/Tensor (= bioenergetischer Test). Daher ist die Körblersche Neue Homöopathie rechtlich gesehen als eine Form des Geistigen Heilens anzusehen. Der im Zuge der Lebens-Energie-Beratung vorgeschlagene Einsatz von Zeichen und Symbolen wird vom Klienten eigenständig und eigenverantwortlich durchgeführt und soll diesen bei der Aktivierung seiner Lebens-Energie (Selbstheilungskräfte) unterstützen.

HINWEIS: Alle vorgeschlagenen Maßnahmen ersetzen auf keinen Fall die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Mit welchem zeitlichen Aufwand ist zu rechnen?

Aus langjähriger Erfahrung beträgt der zeitliche Rahmen – wenn alle Stufen der Seelenheilung bis zur Seelenerlösung durchlaufen werden – ca. ein halbes Jahr. Der Zeitabstand zwischen den vier bis fünf Sitzungen beträgt zwischen 21 und 36 Tagen, je nachdem, was sich für den individuellen Prozess als optimal zeigt.

Wie verlaufen die einzelnen Sitzungen?

Stufe 1: Schattenarbeit „Neue Homöopathie“ auf der personalen (systemischen) Ebene

1) Am Anfang geht es darum, das spezifische Problem/den spezifischen Problemkreis auf der personalen (= bewussten) Ebene zu erfassen, eine Balance der Meridianenergie herzustellen, ggf. mit Körbler-Zeichen an lokalen Problemstellungen zu arbeiten und daraus auf Basis des Körblerschen Umkehrprinzips der Systeminformation eine erste Um- bzw. Neuprogrammierung des Stresspotenzials zu entwickeln.  Bei diesen Programmierungen (Umschreibprogramm nach Körbler) handelt es sich um eine Mentaltechnik, die auf der Ebene von Energie und Information ansetzt. Die während der Beratung entwickelten Umschreibprogramm sollen vom Klienten zu Hause mehrmals täglich durchgeführt werden.

2) Im zweiten Schritt werden die noch nicht zufriedenstellend balancierten Stresspotenziale auf der Elementeebene (Feuer/Erde/Luft/Wasser) bearbeitet. Die dafür gemeinsam entwickelten Programmierungen sollen ebenfalls zu Hause mehrmals täglich durchgeführt werden.

3) Die dritte Phase integriert die zu diesem Zeitpunkt erfassbaren Seelenschatten unter Einsatz von Orakeltechniken durch zu Hilfenahme von verschiedenen Kartensets („Symbolon“, „Heilige Geometrie“ etc.) und auf der systemischen Ebene kommt das von Siegfried Prumbach entwickelte „Rad des Lebens“ (Ahnen-/Mutter-/Vater-und Ich-Feld) zum Einsatz. Auch hier wieder: Programmierungen zu Hause mehrmals täglich. Sollte es sich als nützlich erweisen, als weiteren Schritt das „Rad des Lebens“ in seiner differenzierten acht-speichigen Variante als Prozessfortsetzung heranzuziehen, wird auch das durchgeführt.

 (3a) Nach diesem Beratungs-Termin kann sich ggf. noch als notwendig/sinnvoll zeigen, dass unterschiedliche „Ablösungstechniken“ wie Stimmgabelablösung, PEAT-Technik, -Synapsen-Programmierung o.ä. zum Einsatz kommen. Programmierung mehrmals täglich.

Stufe 2: Seelenerlösung „Neue Homöopathie 2.0“ auf der transpersonalen, kosmischen Ebene

Zu diesem Zeitpunkt sollte das „alte“ Ich soweit von Schatten und Sabotageprogrammen befreit sein, dass sich die Möglichkeit eröffnet, ein neues Ich in einem nunmehr geöffneten Seelenraum zu entwickeln.

4) Der erste Schritt in diese Richtung ist die Erstellung eines „Heute – Jetzt – Tableaus“, das vom Klienten einmal täglich programmiert und von ihm einmal wöchentlich neu gestaltet werden sollte.

Stufe 3: Lebensrad-Mandala

5) Wenn es gewünscht wird, kann als Abschluss eine letzte Phase, bestehend aus vier verschiedenen Schritten durchlaufen werden. Grundlage für die nun folgenden, von Mag. Pichler entwickelten Tableaus sind die Geburtsdaten und die dadurch entstehenden planetaren Frequenzmustern, die durch die Menschwerdung im Energiekörper angelegt wurden.

5 a+b) Gearbeitet wird mit einem „astro-energetischen Lebensrad-Tableau“, in Phase 1 und 2 mit planetaren Frequenzmusterdarstellungen. Zeitaufwand pro Phase ca. 2,5 Monate. Programmierungen werden zu Hause in verschiedenen Tagesabständen durchgeführt.

5 c+d) In Phase 3 und 4 wird am „Lebensrad-Tableau“ mit Bilderfolgen aus dem Kartenset „Symbolon“ gearbeitet, der Zeitaufwand pro Phase beträgt wiederum ca. 2,5 Monate. Programmierungen zu Hause in verschiedenen Tagesabständen.

Stufe 4: Astroenergetisches Aspekte-Mandala

6) Nach erfolgreicher Integration der verschiedenen individuellen Planetenfrequenzmuster im Lebensrad-Tableau aus der Phase 5 a+b) kann noch eine weitere Balancephase durchgeführt werden. Basierend auf den Planetenstellungen und den Winkelbeziehungen der Planeten zueinander („Aspekte“) wird ein Aspekte-Tableau erstellt, um auch die Überlagerungen der planetaren Einzelfrequenzen mit Hilfe einer EMDR-ähnlichen Technik (Augenbewegungen) zu entstressen. Der Zeitaufwand für dieses Tableau beträgt ca. 2,5 Monate, die Programmierungen werden zu Hause in verschiedenen Tagesabständen durchgeführt.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Die Beratungen dauern minimal eine bis maximal zwei Stunden, der Stundensatz wird mit 90,- € berechnet. Hinzu kommen evtl. Kosten für ausgetestete Essenzen, Nahrungsergänzungsmittel o.ä. Sollten Sie auch die Phase 5 und 6, das Lebensradmandala und das Astroenergetische Aspekte-Mandala in Anspruch nehmen wollen, entstehen für Sie zusätzliche Kosten von jeweils 90,- € für jedes Tableau, die für die Vorbereitung und Erstellung der Mandalas anfallen. Zusätzlich wird das Büchlein „Schwingender Tierkreis“ von Thomas Künne und Michael Memminger (19,95 €) benötigt, um mit den darin enthaltenen Planetenfrequenzbildern arbeiten zu können.

Terminvereinbarungen telefonisch bei Fr. Kranawetvogl 08171 / 41 87-67 (Di-Fr).

Mag. Ölwin H. Pichler