20.06.2019, 19:00 Uhr bis 20.06.2019, 20:30 Uhr

Aurachirurgie: Feinstoffliches Operieren im Energiekörper des Menschen

€ 0.00 inkl. % MWST
28 Plätze frei

Aurachirurgie: Feinstoffliches Operieren im Energiekörper des Menschen

Woher es kommt und wie es funktioniert

Aurachirurgie ist eine feinstoffliche Chirurgie, bei der Operationen ausschließlich im Energiekörper (Aura) des Patienten und damit extrakorporal erfolgen. Der Patient wird dabei nicht berührt. Wir sprechen auch von „Operationen in der Aura“. Heilen als zentrale Aufgabe und Ziel ärztlichen Handelns erfolgt im Kontext der Aurachirurgie durch den energetisch-informatorischen Austausch zwischen Arzt und Patient mittels handelsüblichen chirurgischen Instrumentariums über Surrogate (energetische Platzhalter) wie Anatomieatlas oder anatomische Organmodelle. Entsprechende Prinzipien leiten sich aus den interdisziplinären Erkenntnissen der Energie- und Informationsmedizin, der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), der Informatik und der asiatischen Kampfkünste ab.Aurachirurgie repräsentiert den Schritt in die Medizin des 21. Jahrhunderts, wie ihn große Denker und Wissenschaftler schon lange vorhergesagt haben. Sie trifft in den Menschen eine tiefe Sehnsucht nach Erkenntnis: Die menschliche Seele zu ergründen, besser zu verstehen oder gar therapeutisch zu adressieren, um zu Heilung zu kommen. Die Aurachirurgie bietet solche Möglichkeiten: Die Konkretheit in der Anwendung verblüfft und die menschliche Seele wird in überraschend einfacher Weise zugänglich gemacht. Der Arzt führt mit gezielten Bewusstseinstechniken und definierten operativen Verfahren in der Aura zu Neuprogrammierungen auf zellulärer Ebene und im Bewusstsein des Patienten. Damit lassen sich sowohl funktionale Störungen als auch organische Veränderungen behandeln. Aurachirurgie ist gekennzeichnet durch eine methodische Konkretheit, die sich im täglichen Medizinbetrieb effektiv umsetzen lässt. Sie bietet die Grundlage für eine neue und gleichzeitig kostensparende Medizin, die durch Menschlichkeit, Wirksamkeit, Einfachheit, Präzision und das Fehlen von Nebenwirkungen besticht. Die Methode hat sich bewährt: In den letzten 20 Jahren wurden aurachirurgische Behandlungen an Tausenden von Patienten erfolgreich durchgeführt.Aurachirurgie versteht sich als Ergänzung zu etablierten Medizinsystemen wie der Schulmedizin oder der Komplementärmedizin. Sie erhebt explizit keinen Anspruch auf Alleingültigkeit und sollte hinsichtlich ihrer Indikationsstellung stets vergleichend abgewogen und unter Umständen ergänzend angewendet werden.

Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr und dauert bis ca. 20:30 Uhr

Referent: Dr. Mathias Künlen

Bücher von Dr. Mathias Künlen zum Thema Aurachirurgie finden Sie im raum&zeit Bücherservice:
https://www.raum-und-zeit.com/shop/buecherservice/aurachirurgie/

Unsere Dozenten

Dr.med. Mathias Künlen

Studium der Humanmedizin an der LMU in München, Studium der Informatik an der Fachhochschule München. Gründer des IFA Institut für Aurachirurgie AG, Ruggell, Fürstentum Liechtenstein.

zur Startseite